UNSERE TECHNOLOGIE, IHR GEWINN: MAßGESCHNEIDERTE LÖSUNGEN VON KOCH

TECHNOLOGIEN VON KOCH PAC-SYSTEME

Technologie unterliegt stetigem Wandel. Daher haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, neue Technologien weiterzudenken und umzusetzen. Intelligente Entwicklung von Maschinen und Systemen steht bei uns im Fokus. Das macht es uns möglich, Verpackungslösungen, Ersatzteile und mehr kundenspezifisch nach Maß zu fertigen und zu liefern. So haben wir uns sowohl bei Kunden als auch bei Lieferanten und Technologieanbietern einen Namen gemacht. Erhalten Sie hier einen Überblick über unsere Technologien.

TECHNOLOGIE IM FOKUS

Unsere Kernkompetenz liegt in der Umsetzung neuer Technologien. Wir bieten eine problemlose Betreuung für global agierende Unternehmen auch über Grenzen hinweg – durch die Bauweise der KOCH-Maschinen sind die Prozesse für den Bediener sichtbar und transparent. Das macht es einfacher, Fehler zu erkennen und die Ergebnisse von geänderten Bedienereinstellungen ersichtlich zu machen. Auch in puncto Langlebigkeit der Verpackungsmaschinen sind Sie bei uns gut aufgehoben: KOCH-Maschinen sind überaus hochwertig verarbeitet. Das sorgt für einen zuverlässigen Produktionsprozess über Jahrzehnte hinweg. 

KOMPLETTLÖSUNGEN AUF SIE ZUGESCHNITTEN

Kundenorientierung steht bei uns im Vordergrund: Als Partner für maßgeschneiderte Komplettanfertigungen bieten wir Ihnen technische Lösungen, die individuell auf Sie abgestimmt sind. Dieser Customized Ansatz beinhaltet zunächst eine neutrale Bewertung Ihrer Verpackungsbedürfnisse. Anschließend entwickeln wir individuelle Lösungen. Dabei behalten wir das Ziel stets im Blick: Ihren einzigartigen Verpackungsbedarf zu decken.

Unsere Verpackungsmaschinen sind daher vollständig auf die jeweilige Aufgabe ausgerichtet. Auch kleine Losgrößen können mit maßgeschneiderten Lösungen in Form von platzsparenden Verpackungsmaschinen verarbeitet werden. Wir arbeiten mit einem modularen Aufbau von Montageeinheiten, der es uns ermöglicht, eine hohe Flexibilität und kundenspezifische Lösungen anzubieten.

UNSERE TECHNOLOGIEN IM ÜBERBLICK

4.

Digitale Lösungen

5.

Format- & Ersatzteile

FORMPROZESSE BEIM VAKUUMFORMVERFAHREN

Das sogenannte Vakuumformverfahren hat einiges an Fortschritt möglich gemacht: Ohne dieses vielseitige Fertigungsverfahren würden lebensrettende medizinische Geräte und Konsumgüterverpackungen anders aussehen als wir sie kennen. Kunststoffverpackungen bieten Barriere-Eigenschaften (Feuchtigkeit, Sterilität, etc.) bei gleichzeitig günstigen Verpackungskosten. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass der Verbraucher häufig den Inhalt erkennen kann. Erfahren Sie hier, warum das Thermoformverfahren mit seinen geringen Kosten und seiner Effizienz eine großartige Option ist. 
Abhängig davon, ob die Innen- oder Außenseite des jeweiligen geformten Teiles in Kontakt mit dem Werkzeug kommt, unterscheidet man zwischen Positiv- oder Negativformung: 

 

NEGATIVFORMEN

Beim Negativformen wird das Halbzeug in den Hohlraum des Werkzeuges hineingeformt. Dabei wird die Folie in eine Negativform geblasen oder gesaugt. Durch dieses Verfahren wird die Außenseite des Blisters definiert und die Innenseite undefiniert, da sie aufgrund der Wandstärke des Blisters unterschiedlich sein kann. Zur Optimierung der Materialverteilung des Blisters kann bei KOCH-Maschinen ein Vorformstempel eingesetzt werden. 

POSITIVFORMEN

Beim Positivformen wird das erwärmte Halbzeug über das Werkzeug gezogen. Für eine solche Positivumformung bietet KOCH auch Maschinen mit Formstempel an. Dabei werden die Abmessungen der Innenseite des Blisters durch den Formstempel definiert. Das ist besonders vorteilhaft, wenn ein Produkt in einen Blister eingeklippt werden muss, wie es beispielsweise bei Spritzen der Fall ist.
Mithilfe des Positivformverfahrens lässt sich darüber hinaus auch ein Schritt in Richtung Nachhaltigkeit gehen. Denn dadurch lässt sich die Foliendicke reduzieren, ohne dass sich die Abmessungen der Blisterinnenseite oder die Blister-Stabilität verändern. Sie können also den Materialverbrauch zu einem späteren Zeitpunkt reduzieren, ohne die Innenmaße zu verändern und in neue Werkzeuge investieren zu müssen.